10. Dezember 2020

b unplugged - in den Medien

Christoph Urech

Die Initiative b unplugged findet grosses Interesse in den Medien. Radio-Interviews und ein Artikel im Magazin "Berner Wirtschaft" bestätigen die Aktualität des Themas.

b unplugged hat zum Ziel, Firmen, Kulturschaffenden und Privatpersonen Tipps zur Verfügung zu stellen, die ihnen helfen zu analysieren, welche Abhängigkeiten bestehen. Dabei ist das Ziel selbstverständlich, dass diese Abhängigkeiten reduziert werden.

Hinter b unplugged ist kein kommerzieller Gedanke. Die einzige Absicht ist es, Firmen, Künstlerinnen und Künstlern sowie Privatpersonen eine Hilfe zur Selbsthilfe zur Verfügung zu stellen.

Während es für Privatpersonen sinnvoll ist, ein Leben mit Freunden, Bekannten, mit Hobbies uns allem Drum und Dran, aber eben ein eigenständiges Leben, mit so wenig Abhängigkeiten wie möglich zu führen, ist es für Unternehmen und Kulturschaffende mehr als das. Für sie ist es überlebenswichtig und oft entscheidend, ob schwierige Zeiten überstanden werden können.

Artikel im Magazin "Berner Wirtschaft"

Im Magazin "Berner Wirtschaft" ist ein Artikel mit dem Titel "Post-Corona-Pandemie-Initiative b unplugged - Tipps und Tricks für wirtschaftliche Unabhängigkeit"

>>Berner Wirtschaft - Economie bernoise Ausgabe 04 | 20

Radio-Interview NEO 1

Christoph Urech stand dem Radio NEO 1 Rede und Antwort zum Thema acts und b unplugged. Dabei wurde auch der von b unplugged produzierte Song "TOGETHER WE'RE GROWING STRONGER" gespielt. Klicken Sie auf Play, um das Interview zu hören.

Interview auf Radio Bern 1

Im Rahmen von "Wirtschaft aktuell" wurde Christoph Urech eingeladen, über BÜHNi unplugged und b unplugged zu sprechen.



>>Mehr über die Initiative b unplugged und den Song "TOGETHER WE'RE GROWING STRONGER" erfahren Sie hier

Kürzliche Posts